Die Einrichtung eines Kinderzimmers soll mit dem Alter und der Größe des Kindes mitwachsen, wie es Stokke etwa mit seinem TRIPP TRAPP Sessel seit vielen Jahren erfolgreich perfektioniert hat. Die Größe und die Verbote sind noch weiter wichtige Faktoren, wenn ein Kinderzimmer eingerichtet werden soll. Kurz zu den Verboten, damit diese eindeutig herüber kommen. Verbote, wie „Du darfst das nicht!“ gelten mit Recht, doch in seinem kleinen „Reich“ soll sich das Kind wohl fühlen und dazu gehört eine optimale Einrichtung dazu, wie folgendes kleine Beispiel zeigt, und wenig Verbote sollen im Kinderzimmer gelten.

Die Arbeitsplatte des Schreibtisches

Zu den Einrichtungen eines Kinderzimmers gehört ein Schreibtisch dessen Arbeitsplatten-Größe und Neigung den Bedürfnissen des Kindes angepasst sein soll. Die Sitzgelegenheit vor dem Schreibtisch soll nicht nur ergonomisch sein, sondern auch ein kindgerechtes Design darstellen. Wie überhaupt Kindermöbel keine scharfen Kanten aufweisen sollen und die Farben aller Einrichtungsgegenstände bunt aber lebensmittelecht sein sollen. Auch genügend natürliches Licht sollte ins Kinderzimmer einfallen. Darauf sollte man bei den Möbeln Bedacht nehmen. So soll neben einem Schrank für alles Gewand eine große Truhe die Spielsachen aufnehmen. Die Ecken gehören mit verschließbaren Eckregalen ausgestattet, sodass kein Staub oder Schmutz in die Sammlungen des Kindes wie Autos oder Pokale eindringt und der Platz gut ausgenützt ist. Am Boden soll eine Matte oder alte Matratze aufgelegt werden, um einen Ausgleich zur sitzenden Tätigkeit des Kindes zu schaffen.

Der Bodenbelag

Der Boden soll übrigens mit Laminat oder Parkett ausgelegt sein, um die Verletzungsgefahr und das Allergienrisiko zu senken. Die Platzknappheit kann elegant mit einem Hochbett gelöst werden, wobei die darunter liegende „Höhle“ Platz für Spielsachen und ein „Rückzugsnest“ für Kinder bedeuten kann. Der Aufstieg, damit das Abenteuer „wachgerüttelt“ wird, kann durch ein Seil, der Abstieg durch eine Rutsche erfolgen. So soll eine Einrichtung fürs Kinderzimmer gewissenhaft geplant sein und nicht auf Dauer ein Sammelsurium von gebrauchten Möbeln sein. Das ist nicht nur unergonomisch, unoptimiert auch fühlt sich da keiner wohl!

Über den Autor

Sie finden auf diesen Blog wertvolle Informationen rund um die Familie. Wir geben Ihnen nützliche Tipps für den Haushalt und helfen Ihnen einen schönen Urlaubsort zu finden. Desweiteren informieren wir Sie rund um die Themen Kind, Gesundheit und Shoppingtipps.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.