Wenn wir uns mit dem Thema der Dekoration befassen, so wandert der Blick sehr häufig auf haptische Elemente unserer Umgebung. Dabei wird außer Acht gelassen, wie vielseitig sich Licht einsetzen lässt, um den eigenen vier Wänden ein besonderes Flair zu verleihen. Wir lenken den Blick in diesem Beitrag auf drei spannende Möglichkeiten, die dazu ergriffen werden können.

Herbstliche Laternen

Am ehesten gelingt es in diesen Tagen der Laterne, sich als illuminierende Dekoration in Szene zu setzen. Doch da wir die kleinen Hingucker nach wie vor sehr stark mit herbstlichem Flair in Verbindung bringen, handelt es sich hierbei um eine saisonale Vorgehensweise. Einzelne Laternen aus Papier bieten etwa die Möglichkeit, einen asiatischen Eindruck zu erwecken. Wer selbst über ausreichend Bastelbegabung verfügt, kann sich daran machen, viele kleine und bunte Laternen in der Wohnung zu platzieren. Am besten werden diese mit einer elektrischen Lichterkette ausgestattet, um nicht zu jeder Zeit auf der Hut sein zu müssen.

Abstrakte Kunst mit Leuchtstoffröhren

Leuchtstoffröhren haben nicht den Ruf, für eine besonders gemütliche Atmosphäre zu sorgen. Dies liegt in erster Linie an ihrem kalten und bläulichen Licht, welches eher für ein Arbeitszimmer geeignet zu sein scheint. Doch wer die Leuchtstoffröhre in bunten Ausführungen findet, kann auf diese Weise sehr leicht abstrakte Formen herstellen, die in einem dunklen Raum voll zur Geltung kommen. Auch hierbei handelt es sich um einen attraktiven Weg, bestimmte Formen des Raums neu zu betonen und ihnen auf diese Art und Weise Ausdruck zu verleihen. In welcher Form und Anordnung die Röhren letztlich platziert und verschraubt werden, hängt damit ganz von den eigenen Vorstellungen ab. Auch bei der Farbwahl ist es bereits möglich, die individuellen Vorlieben in den Vordergrund zu rücken. Mit unterschiedlichen Techniken ist es am Ende möglich, die Röhren zueinander in Stellung zu bringen und so den ersehnten Effekt zu erzielen.

Akzente durch Spotlights

Weniger aufregend aber ganz entscheidend, um einen gemütlichen Raum erzeugen zu können, sind bestimmte Akzente. Ein einziger Lichtfluter mag dazu geeignet sein, Helligkeit in jede Ecke des Raums zu bringen. Auf der anderen Seite ist es auf diese Weise nicht möglich, eine besonders intime Atmosphäre zu erzeugen. Für den Zweck lohnt es sich, durch Halogen- oder LED-Einsatz bestimmte Areale des Raums hervorzuheben. Hierbei kann es sich zum Beispiel um die lieb gewonnene Leseecke handeln. Andere möchten vielleicht einen Akzent auf die große Stereoanlage richten, die als Herzstück des Wohnzimmers wahrgenommen wird. Durch die flexible Ausrichtung bietet sich hier die Gelegenheit, noch einmal einen ganz eigenen Weg zu gehen.
Nicht nur in der Phase des Innenausbaus bietet sich die Gelegenheit, in genau diese Richtung zu gehen. Für die Besitzer eines Eigenheims bietet sich auch im Anschluss daran noch immer die Möglichkeit, neue Akzente zu setzen und für kleine finanzielle Mittel große Wirkungen zu erzielen. Dabei kann es sich stets um eine wirksame Erweiterung der bestehenden Möglichkeiten handeln. So lohnt es sich in jedem Fall, selbst auf die Suche nach diesen interessanten Möglichkeiten zu gehen. Es werden sich Mittel und Wege finden lassen, um völlig neue Reize zu setzen und für den einen oder anderen wirksamen Hingucker zu sorgen.

Über den Autor

Sie finden auf diesen Blog wertvolle Informationen rund um die Familie. Wir geben Ihnen nützliche Tipps für den Haushalt und helfen Ihnen einen schönen Urlaubsort zu finden. Desweiteren informieren wir Sie rund um die Themen Kind, Gesundheit und Shoppingtipps.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo