Haare beschäftigen viele Damen – welcher Schnitt ist ideal, wie wasche ich meine Haare richtig und sollte ich besser lange oder kurze Haare tragen. Auch die Frage, ob ein Pony passend ist oder nicht, kann nicht immer auf Anhieb beantwortet werden. Farbberatungen und richtige Pflege sollten gleichzeitig nicht vernachlässigt werden. Somit ist klar: die richtige Frisur ist maßgeblich, um den Look zu vervollständigen. Damit Farbe und Styling gelingen, sind jedoch ein paar Richtlinien zu beachten.

Auf dem Weg zum richtigen Haarschnitt

Frau mit kurzen gefärbten blauen HaarenIm Grunde liefert der Friseur des Vertrauens die beste Anlaufstelle, wenn es um Frisurberatung geht. Natürlich hat jeder auch eigene Vorstellungen und möchte sich vielleicht nicht von der langen Wallemähne trennen. Dennoch ist die Gesichtsform entscheidend. Eine Beratung kann also nicht schaden, um ovalem, herzförmigen oder einem eckigen Gesicht die passende Frisur zu verpassen. Allerdings sollten Sie sich niemals überreden lassen. Stimmen Sie nichts zu, was Sie insgeheim nicht wollen.

Hilfe bei dünnen Haaren

Dicke Haare sind der Traum einer jeden Frau – doch nicht jedes weibliche Wesen ist mit einer prachtvollen Mähne gesegnet. Das Resultat sind recht dünne Haare, denen es an Fülle und Halt fehlt. In der Tat sind Kurzhaarfrisuren für diesen Haartypen ideal. Dabei muss Frau nun allerdings nicht wie ein Mann aussehen. Es gibt Schnitte, die praktischerweise feminin gestaltet werden und der Gesichtsform schmeicheln. Mit der passenden Farbe entsteht schließlich ein hervorragender Look. Nebenbei wird den Haaren optisch mehr Fülle verliehen.

Tipps bei dicken Haaren

Einige Damen haben wiederum derart dicke Haare, dass sie diese mit einer Haarbürste kaum bändigen können. Mit diesem krassen Gegenteil zu dünnen Haaren ist auch kaum eine Frau wirklich glücklich – dennoch gibt es eine Lösung. Der Friseur kann mit einer speziellen Schnitttechnik die Haare geschickt ausdünnen. Dabei wird die Länge belassen, allerdings den Haaren die Fülle etwas genommen.

Lieber glatt oder gelockt?

Glatte Haare mit GlätteeisenKurze als auch lange Haare können glatt oder mit schönen Wellen versehen werden. Wer von Natur aus mit Locken gesegnet ist, wird immer glatte Haare haben wollen. Komischerweise wünschen sich viele Damen mit glatten Haaren, schöne Naturwellen. Um es jeder Frau recht zu machen, hat die Industrie mitgedacht. Demnach werden haarschonende Lockenstäbe oder Glätteeisen angeboten, die für unterschiedliche Frisurkreationen sorgen. Wichtig beim Kauf dieser Stylingprodukte: auf Keramikbeschichtungen achten. Diese sorgen dafür, dass die Haaroberfläche nicht angegriffen wird.

Haare richtig waschen – gar nicht so einfach!

Eigentlich ist die Reinigung der Haare  recht unkompliziert. In der Regel bedarf es doch nur einem Shampoo, einer Spülung und gelegentlich einer Kur oder Haarmaske. Oder etwa nicht? Tatsächlich kann bereits bei der Haarwäsche so einiges verkehrt gemacht werden.

Lauwarmes Wasser ist enorm wichtig

Frau mit langen gewellten HaarenViele Menschen waschen Ihre Haare zu heiß, dabei ist lauwarmes Wasser genau richtig. Durch zu heiße Spülungen wird das Haar definitiv zu stark strapaziert. Daher ist es besser, nach dem Shampoonieren auf lauwarme Güsse zu setzen und anschließend sogar noch eine kalte Wäsche einzuplanen. Dieser geschickte Schachzug sorgt für einen natürlichen Glanz.

Weniger ist mehr

Sie benötigen keine Unmengen an Shampoo – eine kleine haselnussgroße Menge ist bereits ausreichend, um die Haare ideal zu reinigen. Kneten, rubbeln und reiben muss auch nicht sein. Damit wird nur die Kopfhaut gereizt. Sanftes Massieren ist wie eine wahre Wohltat für Ihr Haupt und sorgt für eine milde Reinigung.

Wiederholungen können nie schaden

Ein Mal in der Woche sollten Sie Ihren Haaren durchaus zwei oder drei Shampoonierungen gönnen. Da sich durch Stylingpräparate wie Haarspray, Gel oder Umwelteinflüssen wie Staub, Regenwasser oder anderer Unrat, hartnäckige Schmutz in den Haaren verfangen hat, kann somit der Frisur Erleichterung verschafft werden.

Nicht trocken rubbeln

Viele Menschen hüllen Ihr Haar nach der Wäsche in ein Handtuch und rubbeln Kopfhaut und Haare bis zur Besinnungslosigkeit. Das ist nicht sonderlich ratsam, sondern schadet eher der Haarstruktur. Sanftes abtupfen genügt vollkommen.

Föhnen? Nur, wenn es sein muss!

Föhnen schadet den Haaren – das ist kein Geheimnis. Wenn es allerdings gar nicht anders geht, dann sollten Sie den Föhn mindestens 30 cm von Ihrem Kopf entfernt halten.

Glanz für einen glamourösen Auftritt

Wer wünscht sich nicht schöne, gepflegte Haare. Dabei können nicht nur dicke, lange Haare erstrahlen – auch glatte, kurze Haare stellen sich erst durch ein gekonntes Styling gepflegt und gesund dar.

Seltener waschen

Frau mit schönem lockigen HaarAuch wenn es vielleicht für viele Menschen da draußen gewöhnungsbedürftig oder gar eklig klingen mag, so ist doch ein Funken Wahrheit an der Tatsache dran, dass häufiges Haarewaschen den Haaren schadet. Mit Trockenshampoos kann geschickt ein Tag zwischen den Wäschen überbrückt werden. Auch die sagenumwobene Paddle Bürste kann hilfreich sein. Hintergrund: die Bürste besitzt unterschiedliche Borstenlängen. Diese sorgen dafür, dass der Talg, der aus den Haarwurzeln dringt, gleichmäßig im Haar verteilt wird. Diese Tatsache hinterlässt keine fettigen Haare, sondern einen natürlichen Glanz.

Leichte Öle im Shampoo

Experten raten an, auf Shampoos zurückzugreifen, die mit einem Hauch von Öl versehen sind. Das Öl sorgt nach der Wäsche für eine gepflegte Frisur, kann sich das Licht im Haar schließlich besser brechen und bewirkt somit einen herrlichen Glanz. Auch Haarpflege mit Keratinen und Proteinen sorgen für gesünderes Haar. Die porösen Stellen werden gezielt repariert und ein Stumpfeffekt vermieden.
Tipp: für den ultimativen Glanz ist ein Schuss stilles Mineralwasser aus dem Handel nach der Haarwäsche ideal. Mit diesem Wasser werden auch die letzten Kalkreste heraus gespült.

Haarpflege ist wichtig

Frau mit gepflegten langen HaarenOb im Sommer oder im Winter – Ihr Haar braucht ein gewisses Maß an Pflege, damit es gesund und kraftvoll bleibt. Während an heißen Sommertagen die Haare durch UV-Einstrahlungen der Sonne strapaziert werden, kann das Haar hingegen im Winter durch die starken Unterschiede der warmen Wohnzimmer und kalten Außentemperaturen leiden.

Mit einer extragroßen Portion an Pflege die Haare schützen

Ganz gleich, ob das Haar der Sonne oder der Heizungsluft ausgesetzt wird – mit der richtigen Pflege wirkt die Frisur gepflegt. Dafür kann eine wöchentliche Haarkur hilfreich sein. Einfach die Kur nach der Haarwäsche ausreichend lang im handtuchtrockenem Haar einmassieren und anschließend gründlich auswaschen.

Hausmittel sorgen für kleine Wunder

Wer keine Haarkur gerade im Haus hat, kann auch mit wenigen Hausmitteln für strahlende und gepflegte Haare sorgen. Neben Olivenöl ist auch ein wenig Babyöl oder eine feuchtigkeitsspendende Handlotion praktisch, um der Frisur einen Wellness-Schub zu verleihen. Das Produkt wird in die Haarspitzen einmassiert und sollte für ca. 10-20 Minuten einwirken können. Anschließend gut ausspülen und stylen.
Weiterer Tipp: Trinken ist nicht nur wichtig für den Organismus – auch die Haare profitieren ungemein von der Feuchtigkeit und sind eine innere Pflege für gesundes Haarwachstum.

Trendstyling Strähnchen und Farben setzen

Die Naturhaarfarbe überlässt meist nichts dem Zufall – hier finden sich ganz selten hellere Partien an, die für Abwechslung sorgen. Wer ein wenig Pepp für die Haare gebrauchen kann, sollte beim Friseur neue Farbtöne, Strähnchen oder Highlights ausprobieren.

Akzente setzen mit Foliensträhnen

Für mehr Abwechslung sorgen Strähnen oder auch Highlights. Einige Produkte dazu werden auch in der Drogerie angeboten – idealer wird das Ergebnis jedoch beim Friseur. Mit verschiedenen Techniken wie den Kammsträhnchen oder den Foliensträhnchen werden schöne Resultate erzählt. Auch dünnes Haar kann durch diese Prozedur wiederbelebt werden, sorgt gefärbtes Haar immer für ein wenig mehr Fülle.

Rot, blond oder brünett?

Frau mit gefärbten roten HaarenSie sind sich nicht sicher, ob Ihnen blond steht, obwohl Sie eher ein dunkler Typ sind? Oder möchten Sie einen Rotton probieren und sind unsicher, ob dies zu Ihrer Haut passt? Ihr Friseur kann Sie hinsichtlich der richtigen und passenden Haarfarbe ideal beraten. Dabei wird er Ihnen eine riesige Palette an Farbtönen präsentieren können, mit der Sie gemeinsam entscheiden, welche Farbe Sie zukünftig begleiten darf.

Farblose Färbung für mehr Pepp

Mittlerweile gibt es etwas ganz Neues beim Friseur – die farblose Färbung. Dabei erhält das Haar keine neue Farbe, sondern Glanzpigmente verabreicht. Für ein herrliches Finish, bei dem das Haar stärker glänzt und somit schön erstrahlt.
Ob kurz oder lang, ob dick oder dünn – für jeden Haartypen gibt es tatsächlich die richtige Frisur. Der Friseur kann hierbei unterstützend Hilfestellung leisten. Fühlen Sie sich allerdings nicht wohl, so sollten Sie einen anderen Friseur aufsuchen. Auch die richtige Farbe kann durch Farbpalletten und Typberatung herausgefiltert werden. Damit die Haare jedoch zu jeder Jahreszeit und dem Anlass entsprechend richtig sitzen und gesund wirken, ist es wichtig, die richtige Pflege und ein paar Stylingstipps in Anspruch zu nehmen. Werden diese Tipps beherzigt, können Sie glanzvoll auftreten und sich jederzeit wohlfühlen.

Über den Autor

Sie finden auf diesen Blog wertvolle Informationen rund um die Familie. Wir geben Ihnen nützliche Tipps für den Haushalt und helfen Ihnen einen schönen Urlaubsort zu finden. Desweiteren informieren wir Sie rund um die Themen Kind, Gesundheit und Shoppingtipps.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo