Sucht man nach den ersten, mitunter kräftezehrenden Wochen mit dem Baby ein wenig Erholung und Entspannung, dann ist der Urlaub mit Baby in Österreich genau das Richtige. Der erste gemeinsame Urlaub mit Baby in Österreich ist auch für größere Geschwisterkinder eine gute Gelegenheit mit den Eltern wieder mehr Zeit zu verbringen. Denn die Eltern brauchen sich im Urlaub mit Baby in Österreich nur auf die Kinder und sich zu konzentrieren. Die normalen Alltagsdinge wie Hausputz und Arbeit fallen einfach weg und so bleibt mehr Zeit, zum kuscheln, spielen und einfach beieinander sein.

Babyurlaub in Österreich

Doch auch die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft tragen zur Entscheidung für den Urlaub mit Baby in Österreich bei. Besonders die Almen und die imposanten Berge reizen viele Urlaubsgäste aus Nah und Fern. Der Urlaub mit Baby in Österreich kann völlig unabhängig von der Jahreszeit gebucht werden, denn sowohl im Sommer als auch im Winter hat das Land seinen kleinen und großen Gästen viel zu bieten. So kann man gemeinsam Radfahren, wandern, spazieren gehen oder eine der schönen Städte besuchen. Je nach Geschmack kann man seinen Urlaub mit Baby in Österreich mitten in den Bergen, wie in Tirol, oder in flacheren Regionen, wie im Burgenland, verbringen. Jede Region hat ihre eigenen Vorzüge. Verbringt man seinen Urlaub mit Baby in Österreich wird man schnell feststellen das Tradition und Moderne in diesem Land eng beieinander liegen oder gar miteinander verwoben sind. In jeder Hinsicht ein interessanter und reizvoller Balance Akt.

Hotels für den Urlaub mit Kleinkind

Neben dem groben Urlaubsziel spielt natürlich auch die Auswahl des passenden Hotels eine wichtige, wenn nicht gar eine entscheidende Rolle, besonders dann wenn man seinen Urlaub mit Baby in Österreich verbringt. Der Tourismus ist ein elementarer Bestandteil der österreichischen Wirtschaft und so ist es nicht verwunderlich das sich eine Vielzahl von Hotels, Pensionen, Gasthöfen aber auch Bauernhöfe auf den Urlaub mit Kindern spezialisiert haben. Da ist für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel das passende dabei. Und doch gilt es auch für den geplanten Urlaub mit Baby in Österreich die Spreu vom Weizen zu trennen. Wichtige Kriterien sind dabei Ausstattung, Kinderbetreuung und allgemeine Angebote für Kinder und Eltern.

Ein tolles Babyhotel in Tirol

Ein gutes Beispiel für den Urlaub mit Baby in Österreich in gehobener Kategorie ist das Hotel das Bellevue in Lermoos, Tirol. Mit der Renovierung und Modernisierung des Hotels ist hier ein wahres Juwel für den perfekten Urlaub mit Baby in Österreich entstanden. Jedes Zimmer und jede Suite wurde individuell gestaltet und bietet Familien mit Baby jeglichen Komfort. Verbringen Familien ihren Urlaub mit Baby in Österreich im Hotel das Bellevue können sie mit leichtem Gepäck reisen, denn neben einer umfangreichen Grundausstattung steht im Hotel alles bereit was zur optimalen Versorgung von Babys und kleinen Kindern benötigt wird. Hier gibt es einfach alles vom Buggy, über eine Notfall-Schnuller-Box bis hier zu Gummistiefel für den gemeinsamen Familienausflug. Damit sich Eltern im Hotel das Bellevue im Urlaub mit Baby in Österreich die eine oder andere Auszeit gönnen können, kann für kleine Babys ein individueller Nanny Service gebucht werden, größere Kinder können die Vorzüge der professionellen Kinderbetreuung genießen. Hier erwartet sie ein buntes, täglich wechselndes Programm mit viel Spaß und Fröhlichkeit.

Über den Autor

Sie finden auf diesen Blog wertvolle Informationen rund um die Familie. Wir geben Ihnen nützliche Tipps für den Haushalt und helfen Ihnen einen schönen Urlaubsort zu finden. Desweiteren informieren wir Sie rund um die Themen Kind, Gesundheit und Shoppingtipps.

Ähnliche Beiträge

8 Responses

  1. Marie

    Toller Beitrag. Ich wäre jetzt auch gerne in Österreich zum Ski-Fahren.

  2. Nici

    Hallo,
    Als unsere Tochter noch klein war, haben wir sie immer in den Anhänger gesetzt und Wochenendausflüge gemacht. Das hat sehr gut geklappt und war oft sehr schön. Im Anhänger war auch immer Platz für ein Zelt und so sind wir häufig zu umliegenden Campingplätzen gefahren.
    Für eine oder zwei Nächte ist das prima und sehr erholsam. Jetzt ist sie 7, fährt schon selbst – aber eben keine 50km. Klar steht der Spaß für die Kleine im Vordergrund, gerne würde ich aber mal wieder eine längere Tour mit der Familie machen. Weiß jemand wie das mit einem Anhängefahrrad klappt? Ist das gut? Schlecht? 50Km / Tag machbar? Danke schon mal.
    Bye, Nici

  3. Eltern

    Ich als Mann seh das anders. Ich brauchte am Anfang Urlaub vom Vatersein, darum haben wir über Kontakte eine Tagesmutter engagiert, um urlauben zu können. Aber dieses Hotel ist echt sehr kinderfreundlich und für Familien mit Kleinkindern optimal.

Datenschutzinfo