Ob Ehefrau, Freundin, Mutter oder Oma – es gibt viele Möglichkeiten, um Frau an Geburtstagen, Jubiläen oder Feiertagen eine Freude zu bereiten. Dabei kann sowohl die kostenintensive, als auch günstige Variante erwählt werden. Ganz gleich, wofür sich letzten Endes entschieden wird: die Hauptsache ist, dass das Geschenk von Herzen kommt und somit der Beschenkten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird.

Geschenkklassiker Parfum

Überlegen Sie zunächst, was sinnvoll wäre. Viele Damen schätzen ein gutes Parfum, andere sind eher dem Schmuck zugetan. In der Regel sind beide Komponenten nicht verkehrt, dennoch ist Parfum nicht gleich Parfum.

Unterschiede erkennen und bedenken

Es gibt unterschiedliche Duftwässerchen, die verschiedenen Preisklassen unterliegen. Gleichwohl gibt es einige Duftunterschiede zu verzeichnen. Dabei können zwischen süßen, herben und frischen Nuancen unterschieden werden.
• Holzige Düfte – ein Hauch von Wurzeln, Pfeffer, Sandelholz oder Moschus. Das alles kann in diesem Parfum stecken. Dennoch finden sich nicht selten Frucht- oder Blumenspuren an, um das herbe auszugleichen. Der Duft „Alien“ von Thierry Mugler oder Gucci „Bamboo“ bieten diese Duftnuancen und sorgen für edle sowie langanhaltende Dufterlebnisse.
• Orientalische Düfte – diese Parfumvarianten sind oftmals etwas schwerer vom Duft, erwecken die Sinnen und stecken voller Aromen. Oftmals reichen bereits wenige Tropfen aus, um die vollkommen Wirkung zu erzielen. Hier sind „Edition“ von Swarovski oder von Dior „Hypnotic Poison“ genau die richtige Wahl.
• Süße Düfte – ein Hauch von Zuckerwatte oder eine Nuance lieblich: das alles können süße Düfte bescheren. Aber Vorsicht: nicht jeder verträgt sie. Achten Sie darauf, was die Beschenkte gern aufsprüht und versuchen Sie dann das Parfum zu erwählen. Mag die Dame gern süße Düfte tragen, dann ist von Lacome „La vie est belle“ oder das Parfum von Viktor & Rolf „Bonbon“ genau richtig.
• Fruchtige Düfte – ein Hauch von Melone oder Apfel, gemischt mit Grapefruit oder Granatapfel. Diese Düfte sind belebend und schaffen eine gute Stimmung. Auch hier gibt es einige Favoriten, die Sie in Betracht ziehen können. Sehr beliebt sind beispielsweise „Be delicious“ von DKNY oder Hugo Boss „Jour pour femme“.
• Frische Düfte – sind Sie sich absolut unsicher, welchen Duft Sie erwählen sollen? Dann bestellen Sie einfach einen frischen Duft. Der kommt immer gut an und schafft Leichtigkeit im Alltag. Freude werden Sie daher mit dem Duft „Daisy“ von Marc Jacobs oder „Cool Water“ von Davidoff bereiten können.

Geschenkalternative Schmuck

Wenn nicht Parfum, dann doch eben Schmuck – oder nicht? Bei den Damen kommt Schmuck immer gut an. Bedenken Sie jedoch, was sinnreich ist. Lieber ein paar Ohrringe, eine schöne Uhr oder doch eine Halskette?

Seien Sie aufmerksam

Einige Damen lieben Ohrhänger, andere bevorzugen eher Ohrstecker. Achten Sie einfach darauf, ob die Dame schon eine Uhr trägt oder gut und gern eine neue Armbanduhr gebrauchen könnte. Oder wie steht es mit einer Kette?
• Halskette – wichtig ist, auf das Material zu achten. Entscheiden Sie sich daher am besten für Echtgold, Echtes Silber oder Weißgold. Unterschiedliche Varianten gibt es viele. Daher sollten Sie selbst den eigenen Vorstellungen nachkommen, aber den Geschmack der Beschenkten nicht außer Acht lassen. Beliebt sind Schlangenketten, Panzerketten oder andere Kettenvarianten.
• Armband – auch Armbänder sind sehr beliebt. Diese gibt es in filigranen oder aufwendigen Formen. Achten Sie darauf, was die Dame gern trägt, werden neben rotgoldene, auch gelbgoldene oder schlicht silberne Varianten angeboten. Sehr schön sind aufwendige Arrangements mit gesonderten Elementen, auffälligere Stücke oder gar Armreifen.
• Armbanduhren – wer benötigt keine Uhr? Sie stellen einen steter Begleiter dar und machen sich im Alltag, im Beruf oder in der Freizeit praktisch. Ob modisch, elegant, sportlich oder verspielt – für jeden Geschmack findet sich etwas an.

Kleine Aufmerksamkeiten

Natürlich gibt es wesentlich mehr, was der Frau, der eigenen Mutter oder der besten Freundin geschenkt werden kann. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, kann auch selbst etwas herstellen, basteln oder formen.

Ein wenig Wellness für den Alltag

Damen, die gern Naschen, dürften von Pralinen begeistert sein. Allerdings müssen es nicht immer die einfachen Schokoladentafeln aus dem Handel sein. Erfreuen Sie die Beschenkte mit ein wenig Fingerfertigkeit. Pralinen lassen sich nämlich mit gesonderten Formen hervorragend selbst herstellen. Dafür bedarf es keiner speziellen Ausbildung – mit ein wenig Übung und Geschick lassen sich in Windeseile kleine Kunstwerke herstellen, die sich ideal verschenken lassen.

Badesalz für kühle Tage

Nichts ist schöner, als an einem kalten, stürmischen, verregneten Tag in der Wanne mit einem guten Buch und einer schönen Tasse Tee zu entspannen. Verschenken Sie für solche Anlässe einfach ein wenig Badesalz. Selbst hergestellt, macht so ein Badezusatz sehr viel her und erfreut die Liebsten. Benötigt wird ein schönes Gefäß, Meersalz sowie ätherische Öle und eventuelle Lebensmittelfarben.

Herstellung

Eine Portion Meersalz wird in eine geeignete Schüssel gegeben und mit ein wenig Lebensmittelfarbe und ein paar Tropfen ätherischem Öl nach Wahl vermengt. Diese Mischung kann anschließend in das passende Glasgefäß gefüllt werden. Mit einer Schleife versehen macht dieses Geschenk eine Menge her und wird zum wahren Hingucker.

Lippenbalsam

Auch andere Körperpflegeprodukte lassen sich in Windeseile herstellen und sind ideale sowie praktische Geschenke für die Freundin oder Herzensdame. Gleichwohl wird der Faktor, dass das Geschenk selbst hergestellt wurde, hoch anerkannt werden. Für den selbstgemachten Lippenbalsam wird ein Döschen, Bienenwachs oder alternativ Vaseline sowie ein wenig Lippenstift benötigt. Letzteres sorgt für eine schöne Farbe und wird auch eine herrliche Farbabgabe beim Auftrag ermöglich. Der Wachs und der Lippenstift werden in einer Kelle über einem Teelicht verschmolzen. Anschließend wird die flüssige Masse einfach in das Schraubdöschen gegeben. Der Lippenbalsam härtet nun aus. Nach der Aushärtung kann die Dose mit Washi Tape oder Serviertentechnik verschönert werden. Fertig ist das hergestellte Geschenk.

Badekugeln

Last but not least sind auch Badekugeln oder Badebomben ein herrliche Alternative, zu den teuren Varianten aus dem Handel. Für die Fertigung wird Backnatron, Stärke, Zitronensäure, Kokosöl sowie ein paar Blumenblüten oder ätherischen Ölen benötigt.
Dosierung
• 200g Natron
• 50g Zitronensäure
• 50g Speisestärke
• 10g Blüten
• Einige Tropfen ätherische Öl
• 50g Kokosöl
Alle Zutaten werden in einer Schüssel vermengt. Das Kokosöl kann vorher in der Mikrowelle auf niedriger Temperatur verflüssigt werden. Somit lässt sich die Menge hervorragend verbinden. Anschließend wird der Badekugelteig zu Kugeln geformt und sollte einen Tag „trocknen“. Ideal sind für die Aufbewahrung Gläser mit Bügelverschlüssen. Hier halten sich die selbsthergestellten Badekugeln hervorragend über mehrere Monate. Mit einem schönen Geschenkband verziert, macht auch dieses Präsent eine schöne Figur.
Wie ersichtlich ist, gibt es zahlreiche Versionen, um der Herzensdame ein schönes Geschenk zu präsentieren. Ob gekauft oder selbsthergestellt: die Mutter, Frau oder Oma wird sich in jedem Fall freuen.

Über den Autor

Sie finden auf diesen Blog wertvolle Informationen rund um die Familie. Wir geben Ihnen nützliche Tipps für den Haushalt und helfen Ihnen einen schönen Urlaubsort zu finden. Desweiteren informieren wir Sie rund um die Themen Kind, Gesundheit und Shoppingtipps.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo